KORXX goes Kita: Zu Besuch im Regenbogenland

Die kleine Charlotte hatte eine Vision: Mit den KORXX Bausteinen wollte sie in der Kita Regenbogenland in Leun den höchsten Turm der Welt bauen. Dass es stattdessen ein Kork-Engel wurde, zeigt die Vielseitigkeit der Bauklötze. Patrick Zipp, Erzieher in der Kita Regebogenland, ist jedenfalls begeistert von KORXX. Im Interview spricht er über die angenehme Geräuschkulisse, den Sicherheitsaspekt und weitere Vorzüge der korkigen Bauelemente. KORXX goes KITA – der vierte und letzte Teil unserer Serie.

Wie kam KORXX bei den Kindern an?

Wir haben es zuerst den Zwei- bis Vierjährigen gegeben. Für die war es natürlich etwas Neues, da wird dann immer viel ausgetestet. Es sind auch mal Steine durch die Gegend geflogen. Sie haben es erforscht, sich herangetastet und kamen irgendwann ins Konstruieren. Die großen Kinder haben anschließend sofort angefangen, mit den Steinen zu bauen. Sie hatten gesehen, dass die Kleinen keine Hemmungen hatten, also hatten sie auch keine.

Wie haben Sie die Bausteine hinsichtlich der Geräuschkulisse wahrgenommen?

Ganz klar: Es ist eine Geräuschquelle weniger. Wenn die Kinder einen hohen Turm gebaut haben und diesen umwerfen oder er von sich zusammenfällt, dann geschieht das leise. Der Beruf als Erzieher ist immer laut. Daher finde ich alles, was man leiser machen kann, sehr sinnvoll.

Wie profitieren die Kinder von mehr Ruhe?

Der Vorteil von Ruhe ist eine höhere Konzentrationsfähigkeit. Wenn ein Turm aus Korkbausteinen umfällt, entsteht keine allgemeine Unruhe, schreien nicht alle durcheinander, sondern die anderen Kinder können einfach weiter konstruieren. Wenn jedoch mit anderen Bauklötzen ein Turm umfällt, richtet sich die volle Aufmerksamkeit darauf.

Was ist Ihnen sonst aufgefallen?

Wenn mal ein Stein durch die Gegend fliegt, wenn mal jemand getroffen wird, dann tut das nicht so weh wie bei Holzbausteinen. Und: Gerade die kleinen Kinder nuckeln an allem. Bei Holzbausteinen haben sie dann schnell einen Splitter in der Zunge. Bei KORXX hingegen haben sie höchstens Kork im Mund. Außerdem ist Kork durch seine Oberflächenstruktur sehr sehr stabil zum Bauen. Es hat mich wirklich fasziniert, dass man da 1,50 Meter hohe Türme bauen kann, ohne dass diese zusammenfallen.

So kommt KORXX in Ihre Kita

Sie sind der Meinung, dass unser Korkspielzeug auch in Ihrer Kita oder in der Ihres Kindes Platz finden sollte? Dann nutzen Sie hierfür gerne unser Kontaktformular oder schreiben Sie uns direkt eine E-Mail an info@korxx.com. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

*Einverständniserklärungen zur Verwendung der Fotos liegen vor.

Tags: KITA
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.